Industrie

Hier behandele ich das Thema der Industriekultur im Ruhrgebiet welche sich im Laufe der Jahrzehnte stark verändert hat. 

 

Da ich mich auch gerne mit etwas anderen Themen der Fotografie beschäftige als dem Boule Sport habe ich mich dazu entschlossen um ein Thema zu behandeln welches den Wandel der Industrie des Ruhrgebietes zum Inhalt hat.

Als erstes Ziel wählte ich dafür den Landschaftspark Duisburg-Nord aus. Das Gelände der ehemaligen Thyssen Hütte Meiderich ist heute ein Industriemuseum in dem die wichtigsten Gebäudeteile eines ehemaligen Hüttenwerks erhalten worden sind. Teilweise wurden einzelne Gebäude einer anderen Nutzung zugeführt die heute für Kulturelle Zwecke wie Konzertveranstaltungen genutzt werden.

 

Durch die stattgefundenen Umbauten und Renovierungen der Gebäude geht für mich als Fotograf leider ein wenig der Charme von den alten Gebäudeteilen verloren, da sich dieses nicht mehr in einem damaligem ursprünglichem Zustand befinden.

Allerdings gibt es für jeden Hobby Fotografen der mit offenen Augen den Park besucht eine Menge an lohnenswerten Motiven zu entdecken.

Durch die Größe des Parks ist es durchaus möglich einen ganzen Tag dort zu verbringen und dabei immer wieder etwas neues an Motiven zu entdecken.

 

Die beste Tageszeit um aussagekräftige Fotos zu erhalten ist entweder in den Morgen oder Abendstunden weil durch den Stand der Sonne sich sehr schöne Licht und Schatten Effekte bei den einzelnen Motiven ergeben.

 

Die Bilder des Albums entstanden mit meiner Nikon D 810 sowie den Objektiven 24 - 70 mm / f 2.8 und 70 - 200 mm / f 2.8 .

Für Besucher des Parks bei Nacht sei angemerkt, dass ein entsprechend stabiles Stativ eingeplant werden um gute Fotos zu erhalten. Die Hauptgebäude werden in den Abend / Nachtstunden in verschiedenen Lichttönen illuminiert was seinen ganz eigenen Reiz hat.

 

Und allen Besuchern der Seite die sich für die Geschichte des ehemaligen Hüttenwerks interessieren, habe ich mich dazu entschieden den nachfolgenden Link bereit zu stellen. Eine genauere Beschreibung der Geschichte des Hüttenwerks würde an dieser Stelle den Umfang der Seite leider sprengen.

 

Im Zuge weiterer alter Industrie Standorte besuchte ich nunmehr die ehemalige Henrichshütte in Hattingen die ebenfalls ein gut erhaltenes Industriemuseum darstellt. Das Gelände ist nicht so weitläufig wie der Landschaftspark in Duisburg und ist somit ohne Probleme innerhalb eines Nachmittags zu erkunden.

Zur Zeit sind allerdings verschiedene Gebäude auf Grund von Renovierungsarbeiten für Besucher leider nicht zugänglich.

Dieses betrifft einerseits die ehemalige Gebläsehalle sowie auch den begehbaren Hochofen mit seiner Aussichtsplattform.

Allerdings gibt es eine große Anzahl an ansprechenden Motiven die sich  jedenfalls lohnen von jedem ambitionierten Hobby Fotografen auf Bildern gebannt zu werden.

 

Bei meinem Besuch dieses ehemaligen Industriestandortes habe ich mich überwiegend auf Detailfotos beschränkt um aussagekräftige Fotos zu erhalten. Allerdings gilt natürlich auch hierbei, dass jeder Betrachter seine ganz eigene persönliche Meinung dazu hat.

 

Als Fotoausrüstung kamen wiederum die schon oben genannte Kamera sowie Objektive zum Einsatz. Da die Zugänglichkeit zu den vorhandenen Motiven leichter als in Duisburg ist reichte dieses von mir eingesetzte Equipment auch völlig aus.

 

Ebenfalls habe ich nachstehend 2 Links eingefügt wo die Geschichte der von mir besuchten Industriestandorte mit detaillierteren Informationen  beschrieben wird.

 

http://www.zeitreise-ruhr.de/objekte/ankerpunkte/landschaftspark/thyssen.html

http://www.zeitreise-ruhr.de/objekte/ankerpunkte/henrichshuette/index.html

 

Die hieraus entstandenen Bilder befinden sich unten auf dieser Seite.

Kommentare sind geschlossen.